1. Dezember 2017

01_portraet_walter_sendner

86.400 Sekunden Guthaben?

Adventskalender haben jetzt Hochsaison. Um das Warten bis zum Hl. Abend für ungeduldige Kleine und Große zu verkürzen, gibt es Tag für Tag eine kleine überraschende Gabe. Wenn es doch diesen Adventskalender gäbe:

„Jeden Morgen stellt dir eine Bank 86.400 EUR auf deinem Konto zur Verfügung. Du kannst den gesamten Betrag an einem Tag ausgeben. Allerdings kannst du nichts sparen, was du nicht ausgegeben hast, verfällt. Aber jeden Morgen, wenn du erwachst, eröffnet dir die Bank ein neues Konto mit neuen 86.400 EUR für den kommenden Tag.

Außerdem kann die Bank das Konto jederzeit ohne Vorwarnung schließen. Sie kann sagen: Das Spiel ist aus. Was würdest du tun? Ja es gibt diesen Adventskalender tatsächlich:

Jeder von uns hat so eine magische Bank: die Zeit. Jeden Morgen bekommen wir 86.400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt. Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren. Aber jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen. Also, was machst du mit deinen täglichen 86.400 Sekunden?“

Die kleine Erzählung ist von Marc Levy nachzulesen im Buch „So lange du da bist“.  Mir kam der Gedanke, dass jeder in den 24 Tagen bis Weihnachten (und darüber hinaus) eigentlichen Millionär ist: Genau 2.073.600 Sekunden hat jeder Zeit zu verschwenden für sich, für andere und für Gott. ER will in diese Welt, in mein Leben kommen. „Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren, und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren“; so dichtete Angelus Silesius (1624-1677). Mache dich auf, jeden Tag neu. Investiere von deinem täglichen „Guthaben“ etwas dort, wo es nicht von Rost oder Motten zerfressen oder von Dieben gestohlen wird (vgl, Mt 6,19). Ein Telefonat, ein Besuch, ein Gespräch, Zeit für jemanden, der das heute einfach nötig braucht – von dir. Ganz überraschend.

Walter Sendner
Referent im Referat Hospiz- und Trauerpastoral des Bischöfliches Seelsorgeamts Passau
Bistum Passau