3. Dezember 2019

03_ring_bruder_abraham_bild_diakonenweihe_02

Adventszeit als innere Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest?

Wenn Sie sich in diesen Tagen des Advents in die Innenstädte begeben, dann werden Sie von Weihnachtsmärkten eingenommen. Das Angebot auf den Märkten wird jedes Jahr attraktiver und intensiver. Wer soll dies alles kaufen? Geschenke sind gut und schön, doch haben der gesamte Stress und die Hektik überhaupt noch etwas mit dem eigentlichen Sinn der Adventszeit zu tun? Sie soll doch eine Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest sein.

Einmal habe ich im Internet die Frage gelesen: „Was haben Kirchen auf Adventsmärkten zu suchen?“ Theoretisch sehr viel. Praktisch oft wenig. Sind die Christen nicht aufgefordert, dieser Entwicklung entgegenzusteuern und die Adventszeit bewusst als innere Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest zu nutzen?

Erkennen Sie, dass die Adventszeit mehr sein kann als das, was Ihnen auf den Weihnachtsmärkten angeboten wird! Nutzen Sie das Gebet. Nutzen Sie die Adventszeit als innere Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest, indem sie ältere und kranke Menschen besuchen. Schreiben Sie Briefe an Personen, die Sie nur selten sehen. Überlegen Sie: Wer würde sich über einen lieben Weihnachtsgruß freuen? So können Sie vielleicht ein kleines Stück dazu beitragen, die Adventszeit auch für andere zu einer wahrhaft besinnlichen, erwartungsvollen Zeit werden zu lassen.

Bruder Dr. Abraham Ring O. C.

(Bistum Regensburg)